Jetzt spenden!

Hospiz-Garten in Bremen erblüht

In Bremen Horn-Lehe gibt es seit diesem Januar das Andreas-Hospiz. In dem neuen Haus haben die Hospizgäste die Möglichkeit ihre letzte Lebensphase in familiärer Umgebung zu verleben. Im Mittelpunkt stehen die Würde, Selbstbestimmung und Einzigartigkeit eines jeden Gastes. Für dieses Vorhaben ist unter anderem eine grüne Umgebung wichtig, sie beruhigt die menschlichen Sinne und regt Erinnerungen an. Vor diesem Hintergrund ist dem Hospiz ein grüner Außenbereich wichtig, in dem es zukünftig verschiedene Bäume und Sträucher gibt. Hier zeigt sich der Garten als Lebenswelt und bringt den Menschen die stärkende Kraft der heimischen Natur näher.

Der Garten liegt direkt neben dem Gebäude, so dass die Gäste die Pflanzen auch vom Fenster aus sehen können. Neben einer weiß blühenden Blumen-Esche gibt es auch verschiedene Obstbäume wie Äpfel, Birne und Quitte. Hier wurden bewusst alte Sorten wie Baumanns Renette und Gräfin von Paris gewählt. Die Apfelquitte besticht im Frühjahr mit großen rosa Blüten und zur Reifezeit mit einem aromatischen Duft der Früchte. Ein tolles Projekt, welches Fielmann gerne mit der Spende der acht Bäumen und neun Sträuchern unterstützt. Die Bäume werden neben den optischen Reizen auch Schattenspender für den Garten sein. Ein schöner, grüner Rückzugs- und Besinnungsort zur Erholung und Begegnung.

 

Auf Grund der aktuellen Situation wird es nur eine symbolische Übergabe ohne vor Ort-Termin geben. Holger Wessels, Fielmann-Niederlassungsleiter in Bremen, freut sich, das Projekt mit der Spende zu unterstützen. Er sagt: „Ich hoffe, dass alle Gäste und Besucher an diesem Grün Freude haben werden.“

 

Wie in Bremen engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,7 Millionen Bäume und Sträucher.

layer